Händel & Gluck

10. Mai 2024, 19:30

Markgräfliches Opernhaus, Bayreuth

Händel & Gluck

Arien aus Oper von Georg Friedrich Händel und Christoph Willibald Gluck

Der rumänisch-deutsche Countertenor Valer Sabadus zählt zu den führenden Vertretern seines Fachs. So schreibt der Spiegel: „Was der Countertenor Valer Sabadus bis in schwindelnde Höhen an Natürlichkeit und Koloratur leistet, ist einfach überwältigend.“
Bereits zu Zeiten Christoph Willibald Glucks und schon Jahrhunderte vorher war das Opernpublikum von hohen Männerstimmen und deren großartige Gesangskunst begeistert. Bekannte Kastraten waren die Stars der Opernwelt und verkörperten auf der Bühne die Personen der Begierde. Ihr Gesang galt durch die Höhe als gottnah und hob die Charaktere innerhalb der Ständeklausel von den anderen ab. So wurden nicht selten Anführer, wie beispielsweise Giulio Cesare bei Händel, durch Kastraten gesungen.
Daran anknüpfend widmet sich das Konzert Händel & Gluck dem Topos der Festspiele „Über die Menschlichkeit der Mächtigen“. Begleitet vom Barockorchester der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach unter der Leitung von Festspiel-Intendant interpretiert Valer Sabadus Arien von Christoph Willibald Gluck und Georg Friedrich Händel. Dabei präsentiert er dem Publikum nicht nur seine große Palette an Stimmfarben und technischer Flexibilität, sondern auch die verschiedensten menschlichen Emotionen, die nötig sind, um die anspruchsvollen Arien Glucks und Händels packend und überzeugend auf die Bühne zu bringen.
Mit dem Markgräflichen Opernhaus steht den Gluck Festspielen für dieses Konzert ein akustisch herausragendes, original erhaltenes Gebäude zur Verfügung, was dem großartigen Solisten Valer Sabadus den angemessenen Rahmen verleiht.

In Kooperation mit:

Preise: 69€ / 49€ / 38€ / 32€ / 20€

Ermäßigungen für Berechtige