Programm 2022

Benefizkonzerte mit dem deutschen Ärztechor und dem bayerischen Ärzteorchester

01., 02., 03. Oktober 2022 | Berching, Waldsassen, Nürnberg


April-Mai 2022


Orpheus und Eurydike mit Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

29., 30. April, 1., 2. Mai 2022 | Beginn: 19:30 Uhr | Stadttheater Fürth

© Helmut Drinhaus

Eine der bedeutendsten Arbeiten von Pina Bausch, die Tanzoper „Orpheus und Eurydike“ aus dem Jahr 1975, wird für die Gluck Festspiele 2022 wiederbelebt und auf Basis der legendären Produktion neu einstudiert. Sie trifft hier erstmals auf einen «Orpheus», der im Sinne der historischen Aufführungspraxis mit einem männlichen Sänger, dem Countertenor Valer Sabadus, besetzt ist. Die emotionale Kraft und Wucht, die auf historischen Instrumenten besonders hervortritt, treffen auf die Wahrhaftigkeit von Pina Bauschs Tanzsprache.

Tickets: 60€, 54€, 45€, 32€, 11€

Ticketvorverkauf: über den Webshop des Stadttheater Fürth oder an theaterkasse@fuerth.de 

Mehr erfahren

 

4. Mai 2022 | Beginn: 19:30 Uhr | Comödie Fürth

6. Mai 2022 | Beginn: 20:00 Uhr | Hofgartentheater Aschaffenburg

7. Mai 2022 | Beginn: 20:00 Uhr | Kulturfabrik Roth ENTFÄLLT

8. Mai 2022 | Beginn: 17:00 Uhr | Kulturhalle Berching VERSCHOBEN

14. Mai 2022 | Beginn: 20:15 Uhr | Bockshorntheater Würzburg

© Andreas Riedel

Die Kabarettistin und Kontrabassistin Lizzy Aumeier hat speziell für die Gluck Festspiele ihr Programm «Mein Nachbar Willy» gestaltet. Mit handfestem musikalischem Mutterwitz und einem vergnüglichen Sittengemälde der Oberpfalz im 18. Jahrhundert. Familiär und intim geht es zu, denn auch Lizzys 84-jährige Mutter ist an der Zither mit dabei.

Mehr erfahren

Akademie für Alte Musik Berlin

6. Mai 2022 | Beginn: 19:30 Uhr | Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

© Uwe Arens

Für Beethoven war sie die bedeutendste seiner 9 Symphonien: die „Eroica“. In diesem Konzert wird das Werk neben der Ouvertüre „Coriolan“ so zu erleben sein, wie es 1804 bei der Uraufführung erklungen ist – in einer eher kammermusikalischen Besetzung und damit einem völlig neuen transparenten Hörerlebnis in der Pracht der originalen Klangfarben. Eine legendäre Konzertarie von Mozart komplettiert das Programm: Mozart fordert in der Arie „Popoli di Tessaglia“ gleich mehrfach mit dem dreigestrichenen ‚G‘ den höchsten je für eine Gesangsstimme notierten Ton. Den Text der Arie entlehnt Mozart dem Libretto, das Calzabigi für Glucks Oper Alceste verfasst hat. Mit den Worten „Popoli di Tessaglia“ tritt Alceste erstmals auf und wendet sich mit der Nachricht vom nahenden Tode des Königs an ihr Volk. Mozart komponiert aus diesem Text eine der schönsten und kunstvollsten Konzertarien für hohen Sopran.

Tickets: 88€, 68€, 54€, 42€, 25€, Ermäßigung (Kinder bis 14 J. und Studierende) 13€

Mehr erfahren

Arien und Kammermusik (Vanessa Waldhart)

6. Mai 2022 | Beginn: 20:00 Uhr | Kulturhalle Berching

© Privat

Die brillante Sopranistin Vanessa Waldhart, umjubelter Star der Händelfestspiele Halle, steht am Beginn einer internationalen Karriere als Opern- und Oratoriensängerin. Begleitet von Solisten des Händelfestspielorchesters Halle singt sie Arien von G. F. Händel und Chr. W. Gluck..

Tickets: 24€ (freie Platzwahl)

Mehr erfahren

8. Mai 2022 | Beginn: 17.00 Uhr | Dorfmühle Lehrberg

© Roland Unger

Der Ausnahmebariton Bo Skovhus zählt zu den bedeutendsten Interpreten seiner Zeit. In diesem Liederabend musiziert er gemeinsam mit dem international gefragten Pianisten Stefan Vladar.

Tickets: 24€ (freie Platzwahl)

Mehr erfahren

Gipfeltreffen: Händel und Gluck (Samuel Mariño)

12. Mai 2022 | Beginn: 20.00 Uhr | Historischer Rathaussaal Nürnberg

13. Mai 2022 | Beginn: 19:30 Uhr | Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

GLUCK FESTSPIELE // 2021 © K. Jalowa

Die Kritik spricht von einer Stimme aus einer anderen Welt. Der junge Sopranist Samuel Mariño aus Venezuela ist auf dem Weg zum Weltstar. In diesem Konzert lässt er gemeinsam mit Jörg Halubek und dem Händelfestspielorchester Halle ein musikhistorisches Ereignis lebendig werden: Ein gemeinsames Konzert von Gluck und Händel im Jahr 1746, ein Gipfeltreffen der beiden Operngiganten des Barock. Zu erleben sind durchwegs selten gespielte Werke: Entdeckungen, die dem jungen Venezolaner Mariño wie auf den Leib geschrieben sind. 

Tickets:
Nürnberg: 55€, 35€, 15€, Ermäßigung (Kinder bis 14 J. und Studierende) 13€
Bayreuth:
88€, 68€, 54€, 42€, 25€, Ermäßigung (Kinder bis 14 J. und Studierende) 13€ 

Mehr erfahren

 

Alceste (italienische Urfassung 1767)

14. Mai 2022 | Beginn: 19:30 Uhr | Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

© DJKT archiv

Sich selbst opfern für die große Liebe – dieses Thema steht in Christoph Willibald Glucks Oper im Zentrum. In Koproduktion mit dem Theater Pilsen widmen sich die Gluck Festspiele der Ur-Fassung in italienischer Sprache von 1767 – eine knappe, dramaturgisch spannende Fassung mit monumentalen Chören, die in Abkehr von der spätbarocken Opera seria dem Chor wieder eine Hauptrolle wie in der griechischen Tragödie einräumt. 

Tickets: 118€, 98€, 79€, 59€, 34€, Ermäßigung (Kinder bis 14 J. und Studierende) 13€

Mehr erfahren

Gluck & Freunde: Kammermusik von Gluck, Händel und Vivaldi

15. Mai 2022 | Beginn: 17.00 Uhr | Grafschaftskirche Castell

Gluck hat neben Opern auch Kammermusik geschrieben. Diesen heute oft unbekannten Werken spüren die Solisten des Halle Festspielorchesters nach – in der prächtigen Grafschaftskirche Castell. Dazu gibt es Werke von Georg Friedrich Händel und Antonio Vivaldi.

Tickets: 22€, 15€, 10€, 5€ (Hörplatz)

Mehr erfahren

Hille Perl & Friends: Ballads Within A Dream

15. Mai 2022 | Beginn: 19:00 Uhr | St. Marthakirche Nürnberg

© Foppe Schut

Dieses Programm, das von “Elfen- und Eselsträumen” vor dem Hintergrund einer (Mitt-)Sommernacht erzählt, lässt englische Folksongs und Balladen auf Lieder von Henry Purcell, Lautenlieder und solistische Improvisationen für Theorbe und virtuose Streichermusik von den britischen Inseln treffen.

Tickets: 24€ (freie Platzwahl)

Mehr erfahren

Le Cinesi (Chr. W. Gluck 1754)

20. Mai, 19.30 Uhr; 21., Mai 12.30 Uhr; 22. Mai, 16.00 Uhr | Hochschule für Musik Nürnberg

© Andrew Phelps

Die Azione teatrale in einem Akt „Le Cinesi“ („Die Chinesinnen“) auf ein Libretto von Pietro Metastasio schrieb Christoph Willibald Gluck aus Anlass der Einladung Maria Theresias zu einem mehrtätigen Fest auf dem Landgut Schloss Hof des Prinzen von Sachsen-Hildburghausen. Die spielerisch-ästhetische Diskussion im Gewande einer Chinoiserie vergleicht das Trauerspiel, die Pastorale und die komische Oper – und endet in einem gemeinsamen Tanz der vier Protagonisten. Es spielt das Barock-Orchester der HfM Nürnberg auf historischen Instrumenten.

Tickets: 23€ (freie Platzwahl)

Mehr erfahren


Juli 2022


© POC Andreas Riedel

© Andreas Riedel

Die Kabarettistin und Kontrabassistin Lizzy Aumeier hat speziell für die Gluck Festspiele ihr Programm «Mein Nachbar Willy» gestaltet. Mit handfestem musikalischem Mutterwitz und einem vergnüglichen Sittengemälde der Oberpfalz im 18. Jahrhundert. Familiär und intim geht es zu, denn auch Lizzys 84-jährige Mutter ist an der Zither mit dabei.

„L’ombra dell’amore – Orfeo ed Euridice“

30. Juli 16 bis 20 Uhr; 31. Juli 11 bis 15 Uhr | Berching, Treffpunkt am Museum

© POC Florian Reichart

© POC Florian Reichart

Unter dem Dach der Internationalen Gluck Festspiele wird in Berching auch dieses Jahr die inzwischen traditionelle Landpartie vom Freundeskreis Christoph Willibald Gluck e.V. präsentiert, eine musiktheatrale Wanderung auf den Spuren des großen Opernkomponisten Ch. W. Gluck.

Nach dem großen Publikumserfolg von „L’ombra dell’amore – Orfeo ed Euridice“, einer Opernproduktion der Pocket Opera Company während der Gluck Festspiele 2019 wird dieses wohl bekannteste Opernjuwel von Christoph Willibald Gluck am 30. und 31. Juli 2022 erstmals innerhalb der Tore seiner Geburtsstadt Berching zu erleben sein.

Tickets: 52,85€ (freie Platzwahl)


Unsere Partner

MIP Immobilien GmbH & Co. KG Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst Stiftung Nürnberger Versicherung Europäische Metropolregion Nürnberg