Gluck Festspiele // Leuchtturm 2021 auf September verschoben!

Die Leitung der GLUCK FESTSPIELE hat aufgrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie beschlossen, das für Ende April/ Anfang Mai geplante Leuchtturmwochenende in den September zu verschieben.

Der neue Termin: Donnerstag 16. bis Sonntag 19. September 2021.

Sie können ab sofort Tickets für alle Veranstaltungen vorbestellen: ticket@gluck-festspiele.de

Das Programm für September finden Sie hier: GLUCK FESTSPIELE // 2021 – Programm

Sie hatten bereits Tickets für die GLUCK FESTSPIELE // 2021 erworben? Hier finden Sie Informationen und Antworten auf wichtige Fragen zu den Änderungen im Programm und den Möglichkeiten für Umbuchungen, den Erwerb weiterer Tickets oder auch Stornierungen.

Zu den Gründen der Verschiebung: Die Entwicklung der Inzidenz und die fehlende Klarheit über Öffnungsschritte lässt eine Planung und Durchführung von Festsielen derzeit nicht zu. Die GLUCK FESTSPIELE wollen als Festspiele der Region auch nicht gänzlich ins Internet ausweichen, auch wenn schon klar ist, dass es die Festspiele künftig auch als Video-Stream geben wird. Tatsächlich aber sind derzeit selbst die Proben, also die Arbeit hinter den Kulissen, so weit eingeschränkt, dass die Qualität, für die wir bei den GLUCK FESTSPIELEN stehen wollen, derzeit nicht zu erreichen ist.

Ihr Weg zum Ticket

Online

Sie können Ihre Tickets direkt online in unserem Webshop kaufen.

Vorverkaufsstellen

Sie möchten Ihr Ticket gerne persönlich in einer Vorverkaufsstellen kaufen? Unter dem folgenden Link können Sie bundesweit nach einer Vorverkaufsstelle unseres Ticketdienstleisters Reservix ganz in Ihrer Nähe suchen.

Vorverkaufsstellen – bundesweit in Ihrer Nähe

Telefonisch

Unter der Nummer 01806 700 733 (pauschal 0,20€ aus dem Festnetz) können Sie rund um die Uhr und auch an Wochenenden und Feiertagen Ihre Tickets telefonisch bestellen.


Unsere Partner

MIP Immobilien GmbH & Co. KG Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst Stiftung Nürnberger Versicherung Europäische Metropolregion Nürnberg