L’ESTRO d’ORFEO

 

Das spanische Ensemble um die Ausnahme-Geigerin Leonor de Lera ist noch ein echter Geheimtipp. Selten ist „Alte Musik“ so brillant, kenntnisreich und vital gespielt worden, sagen internationale Kritiken. Die Gründerin und künstlerische Leiterin Leonor de Lera hat ihren Abschluss an der Royal Academy of Music in London gemacht und gilt als eine der profiliertesten Musikerinnen der Alte Musik-Szene. In ganz Europa arbeitete sie mit prominenten Ensembles und Dirigenten (z.B. mit Christina Pluhars L’Arpeggiata), mit ihrem eigenen, hochkarätig besetzten Ensemble L’Estro d’Orfeo, hat sie sich auf die Musik des 17. Jahrhunderts spezialisiert. Das Ensemble spielt auf historischen Instrumenten mit «historisch informiertem» Interpretationsansatz. Neben Leonor de Lera (Barockvioline) spielen Josué Meléndez (Zink), Rodney Prada (Viola da Gamba), Josep Maria Marti (Theorbe/Barockgitarre) und Javier Núnez (Cembalo/Orgel).

 

Leonor de Lera (Barockvioline)
Josu é Meléndez (Zink)
Rodney Prada (Viola da Gamba)
Josep Maria Marti (Theorbe/Barockgitarre)
Javier Núnez (Cembalo/Orgel)