Hille Perl (Viola da Gamba)

Hille Perl, mehrfache ECHO Klassik-Preisträgerin, spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Viola da Gamba. Musik ist für sie lebensnotwendig, das wichtigste Kommunikationsmittel zwischen Menschen, eindeutiger und präziser als Sprache und von größerer emotionaler Bedeutung als irgendeine andere Erfahrung, außer vielleicht der Liebe.

Den größten Teil des Jahres verbringt sie auf Reisen im In- und im Ausland. Sie spielt Konzerte und macht CD-Aufnahmen, entweder als Solistin, als Duopartnerin oder mit ihren Ensembles Los Otros, The Sirius Viols und The Age of Passions sowie mit befreundeten Gruppen. Die Musik des 17. und das 18. Jahrhunderts sind ihre geistige Heimat, aber manchmal entführt die Musik sie auch weit weg davon, an Orte, von denen sie nicht einmal träumte – wie ihre CD »Born to be mild« mit Werken für zwei E-Gamben und E-Gitarre beweist.

Seit 2002 ist Hille Perl Professorin für Viola da Gamba an der Hochschule für Künste Bremen. Sie lebt mit ihrer Familie und einigen Hühnern, Pferden, Katzen und Kaninchen in einem Bauernhaus in Norddeutschland.