Der ideale Kandidat

Oktober 31, 2019 Uncategorized
Michael Hofstetter dirigiert Glucks Ezio (Ausschnitt)

Michael Hofstetter ist  leidenschaftlicher Fürsprecher von Glucks Werk und schon deshalb wohl prädestiniert für die Leitung der Internationalen Gluck-Festspiele. Dass der berühmteste Opernkomponist seiner Zeit diese Fürsprache heute nötig hat, ist für den neuen Intendanten dabei keineswegs ein Nachteil: „Wer heute Lust hat auf echte Entdeckungen, egal ob als Musiker oder im Publikum, der wird in den kommenden Jahren die Internationalen Gluck-Festspiele wie eine Reise nach Eldorado erleben.“

Am Konzept für die kommenden Festspiele 2021 wird bereits intensiv gearbeitet. Ende des Jahres möchte der neue Intendant sein Programm präsentieren. „Wir wollen die Internationalen Gluck-Festspiele weiter ausbauen zu einem europäischen Festival, bei dem man die spannendsten Ensembles und Stars aus der Barockszene erleben kann.“, so der mehrfach ausgezeichnete 57 jährige Dirigent, der an vielen renommierten Opernhäusern in Europa und den USA dirigiert.

Es war der scheidende Intendant Rainer Mennicken selbst, der Hofstetter als seinen Nachfolger ins Spiel brachte: „Seine große Erfahrung, seine künstlerische Gestaltungskraft, seine glänzenden Kontakte in der Szene sowie sein Begeisterung für Gluck sprechen einfach für ihn.“ Mennicken hatte die Festspiele 2017 übernommen und mit seinem Programm in diesem Sommer für einen beträchtlichen Publikumszuwachs gesorgt. Nun ziehe ihn seine Lebensplanung in andere Zusammenhänge, so der 69-jährige Mennicken.

Martin R. Handschuh, Vorsitzender im Aufsichtsrat der Festspiele dankt Mennicken für dessen herausragendes Engagement. Zugleich schätze man sich glücklich, mit dem international renommierten Michael Hofstetter einen Nachfolger gewonnen zu haben, der dem Werk Glucks seit langer Zeit verbunden und aufgrund seiner Expertise prädestiniert ist, die Festspiele erfolgreich in die Zukunft zu führen“, so Handschuh.

Nichts weniger als einen Leuchtturm in der internationalen Festivallandschaft will der gebürtige Münchner Hofstetter etablieren. Und so darf man gespannt sein, wie viele Menschen sich bis zu den nächsten Festspielen 2021 von dieser Begeisterung und Entdeckungsfreude anstecken lassen werden. 

Ein Detail zum künftigen Programm, das ihm besonders am Herzen liegt, verrät der neue Intendant bereits: „Es wird erstmals seit 2012 neben zahlreichen Konzerten und anderen Veranstaltungen in der Metropolregion Nürnberg wieder eine große Opernpremiere bei den Internationalen Gluck-Festspielen geben.“